Stempelgummi für Keramik und Papier

Beim Stempelschnitzen kann man sich kreativ Verausgaben, es macht Spaß und entspannt. Doch welches Material verwendet man für die Selfmade-Stempel? In diesem Beitrag berichte ich über vier verschiedene Stempelgummi-Materialien, welche ich ausprobiert habe.
Die Stempel verwende ich zum Drucken auf Papier mit normaler Stempelfarbe und zum Drucken auf geschrühter Keramik.


Zum Einsatz kamen zwei Sorten von FACTIS®, die ich schon länger verwende und inspiriert von dem Blogartikel von Sonja Egger, habe ich noch zwei Sorten von ESSDEE besorgt, welche ich noch nicht kannte.

Stempelgummi-Materialien

Stempelgummi-Materialien

FACTIS® Printblock Druckplatte

Die FACTIS® Printblock Druckplatte besteht aus synthetischem Kautschuk und ist ca. 0,9cm dick.
Durch die Dicke kann man den Stempel gut greifen und muss ihn nicht extra auf einem Träger befestigen.
Der Stempelgummi ist sehr weich und lässt sich sehr gut und schnell bearbeiten. Auch mein siebenjähriger Sohn hat es geschafft aus dieser Platte sehr schöne Stempel zu schnitzen, daher kann ich bestätigen das auch Kinder hier gute Ergebnisse erzielen.
Beim Schnitzen entstehen bei mir viele kleinere Brösel, die sich aber unter Wasser abwaschen lassen.
Für feine filigrane Schnitzereien ist dieser Stempelgummi meiner Meinung nach nur bedingt geeignet, da dünne Stege/Linien sehr schnell ausbrechen, man sich auch schnell „verschnitzt“ bzw. ungewollte Kratzer entstehen, da das Material so weich ist.
Zum Druck auf gebogenen Oberflächen sind nur kleinere Stempel aus diesem Material geeignet, größere Stempel sind mir auf gebogenen Oberflächen teilweise durchgebrochen, daher ist Vorsicht geboten.

Die keramische Farbe (ich habe Mayco Stroke & Coat verwendet) haftet sehr gut auf dem Stempel.
Zum Drucken auf Keramik durchaus empfehlenswert.

FACTIS® Printblock Druckplatte

FACTIS® Artist’s Carving Block

Der blaue FACTIS® Artist’s Carving Block besteht aus weichem biegsamen Vinyl und ist ca. 0,6 cm dick. Das Material ist fester als die weiße Druckplatte von FACTIS®.
Für feine filigrane Arbeiten ist disere blaue Stempelgummi sehr gut geeignet. Beim Schnitzen bröselt sie auch nicht.
Zudem lässt sie sich auch sehr gut auf gebogenen Oberflächen zum Stempeln verwenden.
Durch die Dicke von 0,6 kann man sie auf einen Träger kleben, es ist aber nicht unbedingt notwendig (kommt auf die Fingerfertigkeit an).
Die Keramische Farbe haftet sehr gut auf dem Stempel.
Zum Drucken auf Keramik ist die Stempel aus dieser Platte sehr empfehlen.

FACTIS® Artist's Carving Block

ESSDEE Softcut Carving Block

Der ESSDEE Softcut Carving Block ist ca. 3mm dick und kann auf einem Träger befestigt werden.
Das Material ist fest und gleichzeitig biegsam.
Für sehr feine filigrane Arbeiten ist der Carving Block wirklich gut geeignet. Beim Schnitzen entstehen keine Brösel.
Ich habe ihn z.B. zum Schnitzen feiner Schriftzüge verwendet, was gut funktioniert hat.
Die keramische Farbe von Mayco haftet nicht so gut auf der sehr glatten Oberfläche des Stempels, daher habe ich die Oberfläche mit feinem Schmirgelpapier angeschliffen.
Dadurch gelingt der Druck besser.
Ich werde weitere Versuche mit anderen Farben machen, da ich dieses Material sehr angenehm finde.

ESSDEE MASTERCUT Stamp Carving & Printmaking Block

Der ESSDEE MASTERCUT Stamp Carving & Printmaking Block ist ca. 4mm dick und kann auch auf einem Träger befestigt werden.
Das Material ist fest und gleichzeitig biegsam.
Es ist zum Drucken auf gebogenen Oberflächen geeignet.
Ich würde sagen es ist minimal weicher als das Essdee Softcut Carving Block Material.
Für feine filigrane Arbeiten ist dieser Stempelgummi sehr gut geeignet, beim Schnitzen entstehen keine Brösel.
Die Mastercut-Oberfläche ist meiner Meinung nach etwas rauer als die Softcut-Oberfläche, aber man kann sie ebenfalls mit feinem Schmirgelpapier aufrauen, falls die Farbe nicht gut haftet.

ESSDEE MASTERCUT-Stempel

Stempelgummi-Trägermaterial

Zum Drucken auf gebogenen Oberflächen verwende ich als Trägermaterial z.B. Stücke aus einer ebenfalls biegsamen abwaschbaren Isomatte oder dickes Moosgummi, welche ich mit bis 30°C waschbaren Schmucksteinkleber befestige.
Trägermaterial

Alle Stempelgummi-Materialien lassen sich unter Wasser reinigen.
Kaufen kann man sie beispielsweise bei Amazon, Boesner oder Gerstaecker. Falls ihr noch weitere Bezugsquellen habt – gerne her damit. Vielleicht habt ihr ja Lust bekommen, euch auch an dem ein oder anderen Material zu probieren 🙂

Wie man Ideen für kreativen Projekte finden kann, habe ich in einem anderen Blogartikel geschrieben.

Über Eure Kommentare, Fragen und weitere Anregungen freue ich mich sehr.

Alles Liebe
Steffi

2 Comments

  • Sandra

    Reply Reply 20. Februar 2018

    Liebe Steffi!

    Danke für die tolle Erklärung. Besonders cool finde ich die Stempel für Keramik. Werde gleich mal einen Versuch starten. Glg

    • SG-SteffiGuentner

      Reply Reply 21. Februar 2018

      Danke Dir, freut mich das Dir der Artikel gefallen hat. Wünsche viel Erfolg beim Probieren 🙂 Liebe Grüße Steffi

Leave A Response

*

* Denotes Required Field